• +49 (0 60 23) 918270

Zlotos

Zlotos

Zlotos

Am Mittwoch den 19.12.2018 besuchte Herr Uwe Hauber vom ADAC die Klasse 10 c. „Wisst ihr, welche Veränderungen Alkohol bewirkt?“ Diese Frage stellte Herr Hauber den Schülerinnen und Schülern. Er verdeutlichte recht eindrucksvoll die Gefahren von Alkohol und Drogen. Dafür hatte Herr Hauber verschiedene Promillebrillen mitgebacht, die die Sinne benebeln, wie etwa z.B. 0,8 Promille „im Blut“. Mit der Brille ausgerüstet, mussten alle Schüler zunächst auf einer Linie laufen, dann einen Hindernis-Parcours ohne anzustoßen bewältigen und schließlich eine Münze vom Boden aufheben. „Das ist ja gar nicht so einfach“ stellten einige Schüler erschrocken fest. Uwe Hauber erklärte, dass gerade junge Erwachsene in hohem Maße an Unfällen im Straßenverkehr beteiligt seien. Das von den „betrunkenen“ Schülern gesteuerte Auto, wäre bestenfalls „nur“ im Straßengraben gelandet. „Gerade bei jungen Fahranfängern dominieren nicht angepasste Geschwindigkeit und Vorfahrtsverletzungen. Drogen und Alkohol spielen dabei nicht selten eine gefährliche Rolle“, wusste Herr Hauber und warnte zugleich auch vor Medikamenten. Auch von harmlosen Mitteln, wie beispielsweise ein Hustensaft, riet er dringend ab. Mit Hilfe der Promillebrillen erkannten die Schülerinnen und Schüler was Alkohol und Drogen mit dem Körper anstellen. Alles in allem war es ein sehr lehrreicher und informativer Vormittag.

Daniela Plagwitz

Weihnachtliche Klänge schallten am letzten Tag vor den Ferien durchs Schulhaus. In der ersten Pause versammelten sich alle Schülerinnen und Schüler in der Aula im Altbau um gemeinsam dem Pausenkonzert zu lauschen. Streicher, Bläser und Sänger begeisterten das Publikum. Die Schulband gab eine Kostprobe ihres Könnens und der Schulchor trug so begeistert mehrere Stücke vor, dass alle Anwesenden in den Gesang einstimmten. Selbstverständlich, dass bei so viel Begeisterung die Pause etwas ausgedehnt werden musste.

In der letzten von drei Auszeichnungsveranstaltungen überreichte der Bayerische Umweltminister Thorsten Glauber am 19.12.2018 der Edith-Stein-Schule die Auszeichnung „Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule für das Schuljahr 2017/2018" im Staatlichen Beruflichen Schulzentrum in Bamberg. Für Umweltminister Thorsten Glauber sind die durchgeführten Projekte in mehrfacher Hinsicht wichtig, da sie das persönliche Engagement und die Eigeninitiative junger Menschen fördern sowie einen Beitrag zu mehr Umweltschutz im Schulalltag leisten. Zudem tragen Umweltschulen durch ihr Engagement dazu bei, einen nachhaltigen, generationengerechten Lebensstil zu entwickeln.

Diese Auszeichnung erhalten Schulen, die zwei Projekte zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit durchführen, dokumentieren und einer Jury präsentieren. Wie Nachhaltigkeit darüber hinaus im Schulleben verankert ist, wird ebenfalls dokumentiert. Die Jury aus Mitgliedern des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz, des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus, der Akademie für Lehrerfortbildung in Dillingen sowie des LBV als Koordinator dieser Auszeichnung entscheidet über die Vergabe des Titels.

Frau Rosemarie Deuser und Frau Sigrid Zlotos nahmen das Banner und die Urkunde von Herrn Umweltminister Thorsten Glauer entgegen und übergaben sie am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien engagierten Schülern und dem Schulleiter Herrn Michael Lisczyk.

Am Freitag, 30.11.2018, fand wieder der Vorlesewettbewerb der 6. Jahrgangsstufe an der Edith-Stein-Schule statt.  In diesem Jahr traten die Klassensieger in der Turnhalle gegeneinander an, während die übrigen Sechstklässler begeistert zuhörten. Herr Lisczyk, der Schulleiter der Edith-Stein-Schule, Frau Klingmann, Mitglied des Elternbeirats, Frau Höfling von der Buchhandlung Lesekatze, die Schülersprecherin Johanna Matek und die Vorjahressiegerin Emily Feld bildeten die Jury. In der ersten Runde trugen die Kinder einen geübten literarischen Text vor, im Anschluss daran mussten die vier Finalisten je einen unbekannten Auszug aus dem Buch „Es ist ein Elch entsprungen“ von Andreas Steinhöfel vorlesen.

Für die einzelnen Klassen traten an:
Theresa Vogt (6 a), Paul Sailer (6 b), Sarah Drechsler (6 c) und Saliha Michal (6d)

Der Jury fiel es nicht leicht, eine Entscheidung zu fällen. Schließlich konnte Theresa Vogt sie mit ihrer überzeugenden Leistung beeindrucken. Theresa wird die Edith-Stein-Schule auf Kreisebene vertreten. Alle Teilnehmer durften sich über Urkunden und Buchgutscheine freuen.

Der Vorlesewettbewerb wird seit 1959 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und sonstigen kulturellen Einrichtungen veranstaltet. Er steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Rund 600.000 Schülerinnen und Schüler beteiligen sich jedes Jahr.

Ottilie Hochrein

Die Edith-Stein-Schule war beim bundesweiten Vorlesetag mit dabei! Lesepaten entführten die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen in die Welt der Fantasie. Als Lesepaten fungierten der Landtagsabgeordnete Herr Dr. Kaltenhauser, Frau Meyer-Alig und als Vertreter der Schule die Klassenleiter sowie Herr Lisczyk, Frau Zlotos und Frau Reitberger. Wie es im Buch "Das Geheimnis des Raben" weitergeht, lesen die Schülerinnen und Schüler in den nächsten Tagen im Unterricht selbst. 

Die SchülerInnen der Klassen 7b und 7d verbrachten erlebnis- und erfahrungsreiche Tage in der Jugendbildungsstätte Volkersberg. Die Orientierungstage sind ein fester Bestandteil im Schulleben der Staatlichen Realschule Alzenau.

Schwerpunkte waren Themen wie Freundschaft und Zukunft. Auch das Kennenlernen sowie die Stärkung der Klassengemeinschaft durch Kooperationsaufgaben standen auf der Tagesordnung. Die einzelnen Inhalte wurden im Vorfeld gemeinsam mit den Teamern und den Klassen individuell ausgewählt. Die Atmosphäre während dieser Tage war sehr entspannt und die vielen Freizeitmöglichkeiten wie Tischtennisspielen, Nachtwanderung, Gesellschaftsspiele etc. wurden ausgiebig genutzt. Die gemeinsame Zeit ermöglichte den Schülern sich besser kennenzulernen, was im normalen Alltag – zwischen Hausaufgaben und Schulaufgaben – eher selten möglich ist.

Sabine Härringer und Jutta Herber

Im Rahmen der Fränkischen Musiktage in Alzenau besuchten die Schülerinnen und Schüler der 10.Klassen der Edith-Stein-Schule am Montag, 05.11.2018, eine Matinee im Rittersaal der Burg. Sie erlebten dort eine Stunde klassische Musik, dargeboten von acht jungen Musikern aus aller Welt. Gespielt wurden Ausschnitte aus Werken von W. A. Mozart und G. v. Einem. Außerdem stellten die Musiker ihre Instrumente vor und boten kurze Solos. Danke den grandiosen Musikern sowie den Veranstaltern für eine sehr unterhaltsame und informative Stunde voller zauberhafter Klänge!

Anja Kern

 

Für interessierte Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen wurde Mitte November ein Gewaltpräventions-Nachmittag durchgeführt. Selbstverteidigungs- und Fitness-Coach Maja Kuhn trainierte mit den Kindern sich selbst zu behaupten.

Am Edith-Stein-Tag fand für alle Schülerinnen und Schüler ein Vortrag zum nachhaltigen Umgang mit Ressourcen statt. Im Anschluss daran erarbeitete die Klasse 8c mit ihren Lehrerinnen Frau Strauch und Frau Kern, wie auch sie in der Schule ihren Beitrag zur Einsparung von Ressourcen leisten können. Neben Maßnahmen wie der Einsparung von Strom und Licht, verzichten sie nun bewusst auf Plastiktüten für ihr Pausenbrot. Sie schenkten sich untereinander sogar Brotdosen, so dass jeder an dem Projekt mitwirken kann.

Anja Kern

Der Onlineshop für die Schulkleidung ist wieder geöffnet!

Bis zum 23. November 2018 können Sie Schul-Pullis und Schul-Shirts im Onlineshop der Realschule bestellen. Über den folgenden Link gelangen Sie zur entsprechenden Bestellseite:

https://realschule-alzenau.spessart-textil.de/

Neu im Sortiment: dicke, warme Hoodies (siehe Onlineshop Modell Authentic)!

Angeboten werden sowohl T-Shirts als auch Hoodies (Kapuzenpullis). Damit für jeden Geschmack etwas dabei ist, werden die Shirts und Hoodies in unterschiedlichen Farben, Größen und Modellen angeboten. Es gibt jeweils eine Mädchen- und eine Jungenvariante. Die Mädchenvariante ist etwas tailliert und die Ärmel der Shirts sind kürzer geschnitten. Die Textilien sind bedruckt mit unserem Schullogo auf Brusthöhe.

Es wäre schön, wenn möglichst alle, die zur Schulfamilie gehören, von diesem Angebot Gebrauch machen.

Wie funktioniert eine Bestellung?

Über den oben genannten Link geht es zum Onlineshop. Die Bezahlung erfolgt direkt an die Firma Spessart Textilveredler GmbH in Stockstadt am Main. Sie bezahlen im Voraus und die Kleidung wird in der Schule verteilt. Damit fallen für Sie keine Versandkosten an.

Achtung:

  • Bitte geben Sie die Klasse Ihres Kindes an!!!
  • Die Größen reichen von XS - XXL (Jungen) bzw. XXXL beim Modell „Authentic“
  • und XS - XL (Mädchen)
  • keine Kindergrößen

Informationen zur Kleidung
Die Pullis und Shirts sind nach dem Öko-Tex Standard 100 anerkannt. Dadurch wird bestätigt, dass sie keine Substanzen enthalten, die für Menschen und Umwelt schädlich sind.
Öko-Tex ist ein international anerkanntes Prüf- und Zertifizierungssystem für Textilien.
Des Weiteren hält der Hersteller höchste ethische Maßstäbe nach den WRAP-Grundsätzen ein. WRAP (Worldwide Responsible Accredited Production) soll dazu dienen, auf der ganzen Welt eine legale, humane und ethische Herstellung zu gewährleisten.

Sabine Härringer

Seite 1 von 3
  • Nikolaus-Fey-Straße 2a, D-63755 Alzenau
  • +49 (0 60 23) 918270
  • verwaltung@realschule-alzenau.de

Wir verwenden Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, akzeptieren Sie die Cookie-Verwendung.