• +49 (0 60 23) 918270

Die Kita im Online-Unterricht

Dieses Schuljahr läuft – mal wieder – alles anders als geplant. Bereits im letzten Schuljahr hätten die Sozialwesen-Schüler der jetzigen Klasse 8D vor den Sommerferien ein Kindergartenprojekt durchgeführt. Das war natürlich aufgrund der Pandemie nicht möglich.

Umso trauriger, dass auch das Kindergartenpraktikum der 8. Jahrgangsstufe erstmal ausgesetzt wurde. Aber bei geschlossenen Kitas und Online-Unterricht ist es schwer, „Praxisluft“ zu schnuppern.

Damit aber nicht alles graue Theorie bleibt, lernten die Schülerinnen und Schüler der 8D den Beruf Erzieher/in dieses Jahr auf eine ganz besondere Art und Weise kennen. Sie bekamen in ihrem Videounterricht Besuch von der staatliche anerkannten Erzieherin Lisa Wardenga.

Im Vorfeld der Stunde machte sich die Klasse bereits Gedanken, was sie alles über diesen Beruf wissen möchten und bereiteten Interviewfragen vor. 

Als es dann soweit war, erfuhren sie alles zum Thema Ausbildung und der Arbeit im Kindergarten aus erster Hand – und hier räumte Frau Wardenga auch gleich mit einigen Vorurteilen auf: Die Arbeit als Erzieher/in besteht nämlich nicht nur daraus, Kaffee zu trinken und mit den Kindern zu spielen, sondern ist viel komplexer. Der Klasse wurde ein kurzer Einblick in Erziehungs- und Förderpläne, Kompetenzerwerb und die Arbeit hinter den Kulissen gewährt, die vor allem aus Dokumentation, Entwicklungsgesprächen sowie Vor- und Nachbereitung besteht. 

Frau Wardenga plauderte außerdem aus dem Nähkästchen und erzählte schöne und manchmal witzige Anekdoten aus ihrem Berufsalltag mit den Kindern und ihren Erziehungsberechtigten. Allerdings stellte sie klar, dass nicht immer alles lustig ist und man als Erzieher/in dann eine hohe Verantwortung trägt. 

Die 8D war voll und ganz bei der Sache, denn mit den Informationen, die sie bekamen, erstellten sie anschließend ein Info-Blatt zu diesem Berufsbild. Deswegen wurde Frau Wardenga nicht nur gelöchert, sondern es wurde auch fleißig mitgeschrieben.

Ob die Schülerinnen und Schüler der Klasse nun diesen Beruf ergreifen möchten? Hier waren sie geteilter Meinung, allerdings war man sich einig, dass man nach dieser Stunde einen guten Einblick in den Berufsalltag bekommen hat.

Jasmin Bräutigam 

(Beitrag der FS Sow)

Gelesen 360 mal
  • Nikolaus-Fey-Straße 2a, D-63755 Alzenau
  • +49 (0 60 23) 918270
  • verwaltung@realschule-alzenau.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.