• +49 (0 60 23) 918270

Vorlesetag an der Edith-Stein-Schule

Jedes Jahr am dritten Freitag im November begeistert der bundesweite Vorlesetag kleine und große Zuhörer, denen von „Lesepaten“ vorgelesen wird.  Mit dabei waren auch in diesem Jahr die Fünftklässler der Edith-Stein-Schule in Alzenau.

Es ist eine schöne Tradition, dass Gäste für eine Vorlesestunde an die Schule kommen. In diesem Jahr waren es Judith Gerlach, die bayerische Staatsministerin für Digitales, der Landtagsabgeordnete Dr. Helmut Kaltenhauser und der Alzenauer Bürgermeister Dr. Alexander Legler.

Alle hatten das Buch „Das Geheimnis des Raben" von Karin Hagemann dabei. In diesem Kinderkrimi geht es um das Ölgemälde „Hotelflur", gemalt von Auguste Chabaud. Durch die Beschäftigung mit diesem Bild kommt Fritzi, eine elfjährige Schülerin, einem echten Kriminalfall auf die Spur – einer Kunstfälschung. Dabei gerät sie mit ihren Freunden in große Gefahr.

Die drei Lesepaten nahmen sich viel Zeit und die Schülerinnen und Schüler genossen die Vorlesestunde sichtlich. An spannenden Stellen hätte man eine Stecknadel fallen hören, ein andermal konnten alle herzhaft lachen.

Damit die Mädchen und Jungen erfahren, wie es mit Fritzi, ihren Freunden und den Kunstfälschern weitergeht, haben die fünften Klassen ihre „persönlichen Ausgaben“ des Krimis erhalten. In Vertretungsstunden können Lehrer nun vorlesen und mit den Schülern eine spannende Reise bis nach Frankreich unternehmen.

Vielleicht findet der eine oder andere beim nächsten Termin in Frankfurt auch den Weg ins Städel-Museum. Denn dort kann man sich das Gemälde ansehen und womöglich auch den gesuchten schwarzen Raben entdecken ... .

hDSCN0684

hDSCN0660

Bettina Schumann

Gelesen 1036 mal Letzte Änderung am Freitag, 22 November 2019 08:33
  • Nikolaus-Fey-Straße 2a, D-63755 Alzenau
  • +49 (0 60 23) 918270
  • verwaltung@realschule-alzenau.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.