• +49 (0 60 23) 918270

Ein Freitag für die Umwelt

Ein Freitag für die Umwelt

Der Freitag vor den Osterferien stand an der Edith-Stein-Schule ganz im Zeichen des Umweltschutzes und einer nachhaltigen Lebensweise. Während die 5. Klassen sich intensiv mit dem Thema Plastikmüll beschäftigten, das von einem Schülerteam der 9. Jahrgangsstufe vorbereitet worden war, arbeiteten die 6. Klassen an einem Wasserprojekt.

Mit dem „Klimafrühstück“ in den 7. Klassen und dem „Weg einer Jeans“ in den 8. Klassen wurden weitere Schwerpunkte gesetzt.

Alle Schülerinnen der 9. und 10. Jahrgangsstufe waren zu Kurzvorträgen und einer anschließenden Diskussion in der Aula eingeladen. Dort eröffnete Frau Claudia Brozek mit einem Impulsvortrag zur Klimaerwärmung die Veranstaltung. Allen Schülern waren die „Friday-for-future“-Demonstrationen, initiiert von Greta Thunberg, vertraut.

Sophia und Pearl hatten sich mit dem Thema Veganismus, Vegetarismus und Massentierhaltung auseinandergesetzt und schilderten eindrucksvoll die Zustände in der Massentierhaltung sowie die Auswirkungen der Massentierhaltung für unsere Umwelt.

„Viele wissen nicht, wie viel sie tun können, um unsere Umwelt zu schützen“ zu dieser Thematik stellten Eve und Jakob eine Vielzahl von Möglichkeiten vor, im alltäglichen Leben sorgsam mit unseren Ressourcen umzugehen. Ihre Aufzählung reichte vom Einkauf im Unverpackt-Laden bis zur bewussten Auswahl der Kosmetikprodukte. Sie ermutigten ihre Mitschüler, nicht zu sagen:“ Warum soll ich als Einzelner etwas machen, auf mich als Einzelnen kommt es nicht an“, sondern sich für die Umwelt einzusetzen. Zum Abschluss demonstrierten sie, wie in wenigen Minuten Zahnpasta aus Kokosöl, Natron und Zitronenöl hergestellt werden kann.

 

Gelesen 438 mal
  • Nikolaus-Fey-Straße 2a, D-63755 Alzenau
  • +49 (0 60 23) 918270
  • verwaltung@realschule-alzenau.de

Wir verwenden Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, akzeptieren Sie die Cookie-Verwendung.