• +49 (0 60 23) 918270

Augen sezieren

Augen sezieren

Am Mittwoch, 15.11.2017 fand im Biologieunterricht bei Frau Trunk ein für uns spannendes Ereignis statt. Nachdem wir den Biologiesaal betreten hatten, wurden wir zunächst einmal von Frau Trunk begrüßt und in 3er-Gruppen eingeteilt. Danach erklärte sie uns, dass wir heute in der Klasse 7c ein Schweineauge sezieren dürfen. Dieses Praxisbeispiel wird in allen 7. Klassen durchgeführt.

Nachdem wir uns zusammengefunden hatten, bekam jede Gruppe ein Auge und eine Schere ausgehändigt. Als Erstes durften wir es einmal mit Handschuhen anfassen und uns langsam an die Konsistenz gewöhnen. Allerdings wurde einigen von uns allein vom Anblick bereits schlecht. Auch ich hatte erst einmal ein komisches Gefühl im Bauch. Danach mussten wir das Auge aufschneiden und meine Gruppe war überrascht, dass der Glaskörper so wabbelig war. Im Anschluss daran haben wir die Linse herausgeholt und konnten erkennen, dass sie wie eine Lupe die Schrift des Zeitungspapiers vergrößert. Nun wollten wir herausfinden, wie dick die Hornhaut eines Schweineauges – wir schätzten sie auf ca. 2 mm – wirklich ist. Zu unserer Überraschung ist sie im Zentrum nur 0,5 mm dick.

Obwohl ich am Anfang ein mulmiges Gefühl hatte, fand ich diese praktische Übung am Ende sehr interessant. Im Unterricht haben wir den Aufbau des Schweineauges mithilfe eines Modells erarbeitet, nun konnten wir am realen Objekt die einzelnen Strukturen uns nochmal genau anschauen.

Aus diesem Versuch konnten wir viele Eindrücke mitnehmen. Diese Unterrichtsstunde wird uns lange in Erinnerung bleiben.

Schülerin der 7 c

Gelesen 213 mal Letzte Änderung am Samstag, 25 November 2017 20:00
  • Nikolaus-Fey-Straße 2a, D-63755 Alzenau
  • +49 (0 60 23) 918270
  • verwaltung@realschule-alzenau.de